Grenadiermarsch

20.05.2020

Nun ist der fünfundsechzigste offizielle Tag des Corona-Wahnsinns. Wir sind jeden Tag mehr auf dem Weg zur neuen Normalität. Ich schreibe Rezeptidee Nr. 104. Übrigens, seit 01.05. dürfen unsere Reise-Busse wieder rollen. Wir haben auch ein paar tolle Ideen für derzeit Halbtagesfahrten ab Wien und Umgebung.

Der Grenadiermarsch ist ein Gericht der österreichischen und ungarischen Küche. Er besteht aus Erdäpfeln, Fleckerln, Zwiebel, Speck und Wurstresten. Eventuell ein Spiegelei drüber.

Heute das ideale Essen, da ich ein Leihobjektiv zum Testen hatte und den ganzen Tag bei "meinen" Tieren on tour war. Hatte gestern schon alles vorbereitet, d.h. ich muss nur noch alles wie ein Puzzle zusammensetzen. Grünen Salat dazu - Mahlzeit.

Heute in Renates Krisenkochbuch:

Grenadiermarsch

Ich nehme von meinen Vorräten:

  • Erdäpfel (können vom Vortag übrig geblieben sein)
  • Nudeln (eigentlich Fleckerl, jedoch ideal als mögliche Resteverwertung, hatte noch eine Handvoll Muscheln, die irgendwo übrig geblieben sind)
  • Zwiebel
  • Knoblauch
  • Speck
  • Wurstreste
  • Eventuell Fleisch- oder Knödelreste - wir haben noch Reste vom Schweinsbraten von Montag
  • Gewürze und Kräuter nach Wahl (Salz, Pfeffer, Paprika, Majoran, Schnittlauch, Petersilie)
  • Dazu hatte ich noch etwas Stangensellerie
  • Und zwei Radieschen, die weg wollten..

Erdäpfel und Nudeln kochen. Erdäpfel auskühlen und in Scheiben schneiden. Speck-, Wurst- oder Fleischreste in Streifen oder Würfel schneiden.

Zwiebel anrösten. Speck, Wurstreste dazu. Die Erdäpfelscheiben und Nudeln dazu. Alles gut durchrösten lassen. Gemüse wenn gewünscht, dazu. (Gut passt sicher auch Paprika, ev. Kohlrabi,...)

Das Gericht kann als Hauptspeise oder auch als Beilage serviert werden. Man kann es z.B. mit einem Spiegelei garnieren. Oder beim Braten versprudelte Eier übergießen und stocken lassen.


Dazu passt ein knackig, grüner Salat.

Mahlzeit. Bleibt gesund!

Wien, 20.05.2020